EDGE und GPRS

Bei EDGE und GPRS handelt es sich um Techniken zur Datenübertragung im Rahmen von Mobilfunk der 2. Generation.

EDGE und GPRS: Das steckt dahinter

EDGE steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution. Es bezeichnet eine paketvermittelte Art der Datenübertragung (Aufteilung längerer Nachrichten in kleinere Pakete die jeweils verschiedene Informationen beinhalten) und ist eine Erweiterung des GSM Netzes, die dazu dient die Datenübertragungsrate zu erhöhen. EDGE wird umgangssprachlich auch synonym für 2G genutzt, obwohl es technisch betrachtet zwei verschiedene Dinge sind.

GPRS steht für General Packet Radio Service und ist eine Verbindungstechnik des Mobilfunknetzes der zweiten Generation (2G). Es ist die Grundlage zahlreicher Handyfunktionen, die über Telefonie hinausgehen beispielsweise der Versand von SMS, MMS oder für mobiles Internet. Inzwischen wurde es aber in vielen Bereichen durch UMTS oder HSDPA ersetzt, da dadurch z. B. beim Surfen im Internet höhere Geschwindigkeiten möglich sind. GPRS wird automatisch von Mobiltelefonen verwendet, wenn kein UMTS verfügbar ist. Es ist nahezu flächendeckend verfügbar und besonders zuverlässig, weshalb es immer noch sehr stark im Rahmen von Machine-to-Machine Kommunikation / M2M-Anwendungen genutzt wird. Wir bei wherever SIM bieten unseren Kunden geeignete SIM-Karten für M2M-Anwendungen.